Il portale professionale svizzero per le scienze storiche

Bedrohte Nation. Politische Überwachung in der Schweiz der langen 1970er-Jahre

21. Ottobre 2020 - 18:15 Add to calendar
Lettura

Vortrag von Dr. Lukas Nyffenegger, Universität Zürich

Im Kalten Krieg prägten Ängste und Imaginationen die politische Überwachung und mobilisierten unterschiedliche Gruppierungen, um für oder gegen Überwachung Stellung zu beziehen. Die gegenseitige politische Beobachtung zeichnete sich durch Überhöhung des politischen Gegenübers aus, in der die Unterscheidung zwischen „realen“ oder „imaginierten“ Feinden letztlich irrelevant war (B. Greiner). In der Schweiz markieren die 70er-Jahre Wendejahre: Die alte bürgerliche Ordnung brach langsam auf und Kritiker wiesen wortgewaltig auf Gefahren der Repression hin. Der bedrohte Kleinstaat Schweiz sah sich offenbar durch Subversion und Repression herausgefordert und bewegte sich, folgt man zeitgenössischen Aussagen, am zivilisatorischen Abgrund. Jene Zeit gilt es näher zu beleuchten.

Eintritt frei. Platzanzahl beschränkt, Anmeldung unter http://www.hsg.events/oeffentlichevorlesungen erforderlich.

Organizzato da: 
Historischer Verein des Kantons St.Gallen

Venue

Hauptpost
St. Leonhardstrasse
9000
St. Gallen

Contatto

Ulteriori informazioni sugli eventi

Informazioni sui costi

0.00 CHF

Inscrizione

Iscrizione on line