Bischöfliche Herrschaft im Vergleich

27. Giugno 2024 a 29. Giugno 2024
Conferenza

Vom 27. bis 29. Juni 2024 findet am Historischen Institut der Universität Bern die Tagung "Bischöfliche Herrschaft im Vergleich" im Rahmen des gleichnamigen SNF/DFG-Forschungsprojektes der Universitäten Bern und Kiel statt. Das Forschungsprojekt untersucht in komparatistischer Perspektive die weltliche Verwaltung verschiedener geistlicher Fürstentümer des römisch-deutschen Reichs zwischen ca. 1440 und 1520. Passend zum Forschungsvorhaben beleuchten Referent:innen in ihren Tagungsbeiträgen ebenfalls Verwaltungspraktiken und Verwaltungskulturen in Erz- und Hochstiften des Spätmittelalters. Dabei wird der Forschungsgegenstand durch einzelne Referate sowohl in zeitlicher als auch räumlicher Hinsicht ergänzt.

 

Programm

27. Juni (14:00–17:30 Uhr inkl. Pause):

Nina Gallion (Mainz): Schwarzes Kreuz und rotes Kreuz. Die administrativen Strukturen der Erzstifte Köln und Trier im späten Mittelalter

David Schoch (Bern): Residenzstadt und Erzbischof. Die Amtsträger im Erzstift Mainz (1463–1514)

Joana Hansen (Kiel): Generalvikar Nikolaus Gundelfinger (1437–1469) – eine Schlüsselfigur in der Konstanzer Verwaltung?

Andreas Schmidt (München): Verwaltungspraxis und Schriftlichkeit im Hochstift Freising

28. Juni (09:00–12:00 Uhr und 13:30–16:00 Uhr, jeweils inkl. Pause):

Helmut Flachenecker (Würzburg): Fränkische Hochstifte im Spannungsfeld zwischen Markgrafschaft und Herzogtum Bayern im 15. Jahrhundert

Friederike Schnack (Würzburg): Konkurrenz um die Herrschaft? Formen der Rivalität und des Zusammenwirkens von Bischöfen und Domkapiteln im spätmittelalterlichen Norden des Reiches

Markus Kranz (Kiel): Zwischen weltlicher und geistlicher Verwaltung? Die Vorsteher des Lübecker Bischofshofes und ihr Amtsbuch

Christian Popp (Göttingen): Das Stift als Wirtschaftsunternehmen. Zur Güterverwaltung in den spätmittelalterlichen Domkapiteln

Corina Liebi (Bern): Bischöfliche Rechnungsführung im Vergleich: Verwaltungspraktiken in Bamberg und Regensburg im späten Mittelalter

Gerhard Fouquet (Kiel): Strukturelle Unterschiede? Hochstiftsfinanzen von Basel und Speyer um die Mitte des 15. Jahrhunderts

Klaus Neitmann (Potsdam): Erzbischof – Domkapitel – Ritterschaft. Verfassung und Regierung des Erzstifts Riga in der zweiten Hälfte des 15. Jahrhunderts

29. Juni (08:30–10:30 Uhr):

Rainald Becker (Augsburg): Weihbischöfe, Domherren, Offiziale und Räte – ‹Mitherrscher› im geistlichen Staat der Frühen Neuzeit

Christian Hesse (Bern): Das Palatinate Durham. Charakteristika eines englischen Hochstifts

Organizzato da
Prof. Dr. Christian Hesse (Historisches Institut, Universität Bern) und Prof. Dr. Andreas Bihrer (Historisches Seminar, Christian-Albrechts-Universität zu Kiel)

Veranstaltungsort

Universität Bern
Mittelstrasse 43
3012 
Bern

Contatto

Larissa Achermann

Lingua/e della manifestazione
Tedesco

Ulteriori informazioni sugli eventi

Informazioni sui costi

CHF 0.00

Inscrizione

online
Termine d'iscrizione