Das Schweizer Fachportal für die Geschichtswissenschaften

Offiziere, Unternehmer, Karrieremigranten und Diplomaten: Militärunternehmer in der Frühen Neuzeit

18. Juni 2020 bis 20. Juni 2020 Add to calendar
Tagung

Mitteilung vom 20. März 2020
DIE TAGUNG IST AUFGRUND DER CORONA-EPIDEMIE ABGESAGT

Die Erforschung des frühneuzeitlichen Militärunternehmertums ist vergleichsweise jung. Den Markstein für eine historische Phänomenologie setzte Fritz Redlich in den 1960er-Jahren mit seiner unternehmensgeschichtlichen Studie zum «German Military Enterpriser». Vor wenigen Jahren wurde die Diskussion um die definitorischen Merkmale des Militärunternehmers neu entfacht. Die Debatten um den fiscal-military state bzw. den contractor state im 18. Jahrhundert lenkten den Blick weg vom «Unternehmer in Uniform». Unter dem Label des Militärunternehmers wurden nunmehr alle Akteure erfasst, welche die Heere mit Waren, Dienstleistungen und Kapital versorgten. Weitere Impulse gingen sodann von verschiedenen Teildisziplinen der Geschichtswissenschaft aus. Aktuelle Fragestellungen etwa nach der sozialen Mobilität oder nach der grenzüberschreitenden Verflechtung der Militärunternehmer stehen in einem engen Zusammenhang mit der Hinwendung der «neuen» Militärgeschichte zur Sozialgeschichte oder den methodischen Reflexionen der «neuen» Diplomatiegeschichte. Seit einiger Zeit sieht sich die Engführung des Militär- und Kriegswesens als Herrschaftshandeln und exklusive Männerdomäne insbesondere von der Migrations- oder Geschlechtergeschichte herausgefordert.

Dieser pluridisziplinäre Zugang zur Thematik sowie die länderspezifischen Unterschiede hinsichtlich Ausformung und Entwicklung des Militärunternehmertums im Europa der Frühen Neuzeit laden dazu ein, neuste Forschungsresultate in einem Länder und Verfassungsstrukturen übergreifenden, diachronen Vergleich zusammenzuführen und Perspektiven für die künftige Forschung aufzuzeigen.

Programm

THURSDAY, 18 June 2020
University of Bern, Hallerstrasse 6, room 205

Section I/1: Chancen und Herausforderungen des Militärunternehmertums: Formen und Akteure
Chair: Prof. Dr. Rudolf Jaun

08:45-09:00
Prof. Dr. André Holenstein (University of Bern), Dr. Philippe Rogger (University of Bern)
Introduction

09:05-09:50
PD Dr. Astrid Ackermann (Friedrich-Schiller-University Jena)
Infrastrukturen des Krieges. Der Militärunternehmer Bernhard von Sachsen-Weimar (1604-1639)

09:55-10:40
Dr. Philippe Rogger (University of Bern)
Festung und Heer versorgen. Logistische Herausforderungen, "private" Investments und merkantiles Beziehungsnetz von Hans Ludwig von Erlach (1595-1650)

10:40-11:00 Coffee break

11:00-11:45
M.A. Sébastien Dupuis (University of Bern)
Les enjeux démographiques. L'épineuse question du recrutement destiné à l’entrepreneuriat militaire genevois (XVIIe-XVIIIe siècles)

11:50-12:35
Prof. Dr. Marian Füssel (Georg-August-University Göttingen)
"Einige unehrenhafte Privatpersonen"? Heeresversorger und Kriegsunternehmer als Profiteure des Siebenjährigen Krieges

12:35-14:15 Lunch

Section I/2: Chancen und Herausforderungen des Militärunternehmertums: Formen und Akteure
Chair: Prof. Dr. Marian Füssel

14:15-15:00
Dr. Nathalie Büsser (University of Zurich)
Militärunternehmertum in der Alten Eidgenossenschaft im Kontext familiärer Ökonomien: Geschlecht, Wirtschaft und Verwandtschaft

15:05-15:50
M.A. Jasmina Cornut (University of Lausanne)
L'implication des femmes dans l'entrepreneuriat militaire familial en Suisse romande (XVIIe-XVIIIe siècle)

15:50-16:15 Coffee break

16:15-17:00
Prof. Dr. Tim Neu (Ruhr-University Bochum)
Military Money Men. The Toils of Entanglement and the Social Practice of Remittance Contractors in the Eighteenth-Century British Empire

17:05-17:50
Dr. Alexander Querengässer (Halle an der Saale)
"die Mannschaft sey recht gut, doch habe sie ihm viel Geld gekostet". Der Offizier als Kriegsunternehmer im Miles Perpetuus

KEYNOTE
University of Bern, Hauptgebäude, Hochschulstrasse 4, Kuppelraum (room 501), 18:15-19:15

Prof. Dr. David Parrott (University of Oxford)
Military Enterprise and Civil War: Private Armies and Warfare in France during and after the Fronde, 1648-1659

19:15-20:00 Public Apéro

FRIDAY, 19 June 2020
University of Bern, Hallerstrasse 6, room 205

Section II/1: Märkte, Netzwerke, Partnerschaften
Chair: Prof. Dr. Christian Windler

08:15-09:00
Dr. Benjamin van der Linde (Stiftung Hanseatisches Wirtschaftsarchiv, Hamburg)
Militär und lokale Wirtschaft in den Niederlanden des 18. Jahrhunderts – Wie funktionierte der Markt für Militärobjekte in der "first modern economy"?

09:05-09:50
Dr. John Condren (University of Oxford)
A Hub of Political Intrigue and Financial Exchange: Geneva, 1685-1709

09:55-10:40
Prof. Dr. Michael Martoccio (University of Oxford)
A Hub without Spokes: Genoa in the War of Spanish Succession, 1701-1714

10:45-11:00 Coffee break

11:00-11:45
Dr. Jeanette Kamp (University of Oxford)
Between Amsterdam and the Hague: Military Solicitors in the Dutch Republic

11:50-12:35
Prof. Dr. Peter Wilson (University of Oxford)
The 'Market' for Foreign Military Labour in Early Modern Europe

12:35-14:15 Lunch

Section II/2: Märkte, Netzwerke, Partnerschaften
Chair: Dr. Philippe Rogger

14:15-15:00
Prof. Dr. Rafael Torres Sánchez (University of Navarra)
Contractor State and Military Entrepreneurs. Public-Private Mercantile Partnerships

15:05-15:50
Prof. Dr. Guy Rowlands (University of St Andrews)
Officers, Officials and Entrepreneurs: the Corps Royal d’Artillerie and the Mobilisation of Resources during the Reign of Louis XIV

15:50-16:15 Coffee break

16:15-17:00
Prof. Dr. André Holenstein (University of Bern)
Der Nutzen der Neutralen im Krieg. Das Corpus helveticum als paradigmatischer Fall

EXCURSION FOR INVITED GUESTS
18:00-19:00 Guided tour and Apéro Jegenstorf Castle

SATURDAY, 20 June 2020
University of Bern, Hallerstrasse 6, Raum 205

Section III: Diplomatie und Patronage
Chair: Prof. Dr. André Holenstein

08:15-09:00
Prof. Dr. Lucien Bély (University of Paris-Sorbonne)
La représentation diplomatique face à l’entreprise de guerre

09:05-09:50
Lic. phil. Katrin Keller (University of Bern)
Eine Karriere vor der Karriere? Zur Entstehung der "Kreatur" Peter Stuppa (1621-1701)

09:55-10:45
Lic. phil. Julien Grand (University of Bern)
La famille de Besenval face à la France: une fidélité inévitable?

10:45-11:00 Coffee break

11:00-11:45
M.A. Cécile Huber (University of Bern)
Im Orbit des Sonnenkönigs? Die Zuger Gardekompanie der Militärunternehmerfamilie Zurlauben (1650-1750)

11:50-12:35
Dr. des. Benjamin Ryser (University of Bern)
Intergenerationalität als Herausforderung. Die weitreichenden Konsequenzen der Konversion von Johann Jakob I. von Erlach (1628-1694)

12:35-13:00
Prof. Dr. Regula Schmid (University of Bern)
Commentary

End of conference

Organisiert von: 
SNFS project “Military Entrepreneurship and Entanglement”, Historical Institute of the University of Berne (Head: Prof. Dr. André Holenstein, Dr. Philippe Rogger)

Veranstaltungsort

Universität Bern
HRZ Hallerstrasse 6, Raum 205 / Hauptgebäude, Hochschulstrasse 4, Kuppelraum (Raum 501)
3000
Bern

Kontakt

Daniel Kleis

Kosten

0.00 CHF

Anmeldung

Anmeldung bei Kontaktperson