Das Schweizer Fachportal für die Geschichtswissenschaften

Neue Doppelrezension: Konzepte von Arbeit in Berufsberatung und Frauenbewegung (Schweiz, 20. Jahrhundert)


Sonja Matter (Universität Bern) hat zwei Dissertationen für uns rezensiert, die aus dem an der Universität Basel angesiedelten SNF-Projekt «Differenzierungsarbeit. Aushandlungen von Arbeitskonzepten in Berufsberatung und Frauenbewegung (Schweiz, 20. Jahrhundert)» hervorgegangen sind:

Simona Islers Studie zu Politiken der Arbeit. Perspektiven der Frauenbewegung um 1900 sowie Céline Angehrns Buch Arbeit am Beruf. Feminismus und Berufsberatung im 20. Jahrhundert.

Ihr Fazit:

"Die Arbeiten von Simona Isler und Céline Angehrn ermöglichen es [...] den Weg zu öffnen, um neue Visionen über die Arbeit von Frauen (und Männern) zu entwickeln. Dazu ist, so ein zentrales Ergebnis dieser Studien, eine viel radikalere Auseinandersetzung mit den Dualitäten der Moderne nötig: Frauen haben sich nicht einfach einer «männlichen Welt» anzupassen, vielmehr bedarf es einer Neukonfiguration dieser als dual konzipierten Haus- und Erwerbsarbeit und einer Reflexion darüber, welche Arbeit die Welt letztlich zusammenhält."

Die vollständige Rezension ist ab sofort wie viele weitere bei infoclio.ch und HSozKult online und frei verfügbar.

Simona Isler: Politiken der Arbeit. Perspektiven der Frauenbewegung um 1900, Schwabe Verlag 2019
Céline Angehrn: Arbeit am Beruf. Feminismus und Berufsberatung im 20. Jahrhundert, Schwabe Verlag 2019