Das Schweizer Fachportal für die Geschichtswissenschaften

DIVAServices und DIVAServices-Spotlight: Tools und Services für Forschung mit Digitalen Bildern

Die Diva Gruppe an der Universität Fribourg beschäftigt sich mit der Erforschung von Methoden für die automatische Verarbeitung digitaler Facsimile. Im Zuge eines Doktorates und in Kooperation mit dem HisDoc 2.0 Projekt (SNF 205120_150173) wird DIVAServices aufgebaut, eine Plattform welche Zugriff auf ebendiese Methoden bieten soll. Das Ziel ist es, Forscherinnen und Forscher, insbesondere in den Digital Humanities, einen einfachen Zugang zu den neusten Methoden aus der Computer Science Forschung zu ermöglichen.

Um den Nutzen der zur Verfügung gestellten Methoden zu visualisieren und um einfache Tests durchführen zu können wurde DIVAServices Spotlight entwickelt. Über diese Webseite können eigene Bilder hochgeladen werden und die Methoden auf diesen Bildern getestet werden.

Bei Fragen zu diesen Tools kann gerne mit folgenden Personen Kontakt aufgenommen werden:
Prof. Dr. Marcus Liwicki (marcus.liwicki@unifr.ch), Co-PI HisDoc 2.0
Marcel Würsch (marcel.wuersch@unifr.ch), technische Realisierung

Anbei ein kleines Einführungsvideo