Die Kraft der Normen – Eine Tagung in der Medical-Humanities-Reihe «Macht und Medizin»

Organisatoren
Die Kraft der NormenEine Tagung in der Medical-Humanities-Reihe
«Macht und Medizin»
Donnerstag, 26. Oktober 2017


Im Gesundheitssystem manifestiert sich Macht in unterschiedlichen Formen. Machtverhältnisse ergeben sich aus formellen Hierarchien, aber auch durch informelle Rangordnungen und unterschiedliche Anerkennung. Mit dem Ziel, die Wirksamkeit von Macht im Gesundheitsbereich in all ihren Facetten zu bleuchten, starten die SAGW und die SAMW eine Veranstaltungsreihe. In der ersten Veranstaltung geht es um Normen. Wer bestimmt, was richtig ist und was falsch ist? Wie schaffen ethische, fachliche und soziale Normen und Regeln im medizinischen Alltag Machtverhältnisse? Diese Fragen standen am 26. Oktober 2017 im Hotel Kreuz zur Diskussion.

Videos

Begrüssung | Mot de bienvenue

Jean-François Steiert, Staatsrat Kanton Freiburg

Einführung | Introduction: Les relations entre normes, pouvoir et société

Prof. Dr Francesco Panese, Université de Lausanne

Slot 1: Ethische Normen: Gibt es ein Richtig und ein Falsch?
Normes éthiques: existe-t-il un juste ou un faux?

Medizin-ethische Richtlinien: wichtig, nötig oder überflüssig?

Prof. Dr. Franziska Sprecher, Universität Bern

Ethik im Alltag der verschiedenen Gesundheitsberufe

Dr. med. Tanja Krones, Universität Zürich

Medizinische Entscheidungsfindung: Ethik und Machtspiele

Dr. Rouven Porz, Universität Bern

Short communication: Die medizinischen Professionen brauchen selbstverantwortete ethische Normen

Dr. Christian Kind

Short communication

Roger Staub, Geschäftsleiter Pro Mente Sana

Podiumsdiskussion

Moderation: Prof. Dr. med. Dr. phil. Nikola Biller-Andorno, Universität Zürich

Slot 2: Fachliche Normen (Evidence-based medicine und guidelines): Wer setzt die Standards?
Normes professionnelles («evidence-based medicine» et «guidelines»): qui définit les standards?

Medizinisches Wissen ist Wissen über Wahrscheinlichkeiten

Prof. Dr. med. Johann Steurer, Universitätsspital Zürich

EBM et guidelines: garants neutres de professionnalisme et de qualité?

Dr Raphaël Bonvin, Université de Lausanne

Short communication: Zwischen Allmacht und Ohnmacht - Arzt oder Ärztin im Knast

Prof. Dr. Hans Wolff, Université de Genève

Podiumsdiskussion

Moderation: Prof. Dr med. Friedrich Stiefel, Université de Lausanne

Slot 3: Soziale Normen: Normen und Regeln in den Interaktionen
Normes sociales: normes et règles dans les interactions

Der Wandel der Machtgefüge in den Pflegeberufen

lic. phil. Sabina Roth, freischaffende Historikerin

Funktionale und konfliktive Normen in der interprofessionellen Zusammenarbeit. Eine soziologische Perspektive

Prof. Dr. Julie Page, Zürcher Hochschule für angewandte Wissenschaften

ÄrztIn, Pflegefachperson, PatientInnen: Zusammenarbeit auf Augenhöhe?

Prof. Dr. Iren Bischofberger, Kalaidos Fachhochschule

Short communication: Macht in Spitälern

Prof. em. Dr. med. Johannes Bircher

Macht und Versicherungsmedizin

Guido Brusa

Podiumsdiskussion

Moderation: Prof. Dr. Hubert Steinke, Universität Bern

Fazit | Mot de la fin

Dr. Markus Zürcher, SAGW