Ausschreibung 2024: Nachwuchspreis für Arbeitssoziologie, Industrielle Beziehungen und Gewerkschaftsforschung in der Schweiz

In diesem Jahr werden wieder die Nachwuchspreise für «Arbeitssoziologie, Industrielle Beziehungen und Gewerkschaftsforschung» verliehen. Verantwortlich für die Jury und die Durchführung des Preisausschreibens sind dieses Jahr Oliver Nachtwey, Professor für Soziologie an der Universität Basel, und Alessandro Pelizzari, Direktor der Hochschule für Soziale Arbeit und Gesundheit (HETSL) in Lausanne.

Für den «Internationalen Hauptpreis» von 4000 Franken kommen Habilitationen, Dissertationen und Masterarbeiten sowie alle anderen akademischen Abschlussarbeiten in Frage, welche sich mit Fragen der Arbeitssoziologie, der Industriellen Beziehungen und der Gewerkschaftsforschung befassen und einen Bezug zur arbeitspolitischen Geschichte und Gegenwart der Schweiz haben. Zudem wird mit einem Nachwuchspreis von 1000 Franken eine Master- oder Bachelorarbeit prämiert, die an einer Schweizer Hochschule oder Fachhochschule verfasst wurde.

Bewerbungsfrist ist der 30. Juni 2024. Es werden nur Arbeiten berücksichtigt, die nach dem 1. Juli 2022 an einer Hochschule abgeschlossen wurden.

Weitere Informationen zur Ausschreibung, der Bewertung der eingereichten Arbeiten und den Bewerbungsformalitäten sind dem angehängten PDF zu entnehmen.

Bildnachweis

Image: Prompt: Produce a pictogram that represents a feminine figure receiving a prize. Include a reference to scientific publication. Make the design simple. Use light colours, ChatGPT 4, 14.5.2024, <https://chat.openai.com>.