Das Schweizer Fachportal für die Geschichtswissenschaften

Transnationale Beziehungen anti-ultramontaner Bewegungen im Osmanischen Reich und in Westeuropa in der zweiten Hälfte des 19. Jahrhunderts

22. Februar 2015 bis 24. Februar 2015 Add to calendar
Tagung

22. Februar (So.), Universität Bern, Hallerstrasse 6 / 3012 Bern, Raum 205
18:00 – 18:05 Begrüssung, Prof. Dr. Angela Berlis (Vorsteherin Departement für Christkatholische Theologie und Vize-Dekanin Theologische Fakultät, Universität Bern)

18:05 – 18:15 Begrüssung und Einführung, Mariam Kartashyan (Bern)

Teil 1: Anti-ultramontane Bewegungen in Westeuropa

18:15 – 18:50 Katholisch, nicht ultramontan. Das altkatholische Engagement für die Entstehung einer katholischen Internationale, Prof. Dr. Angela Berlis

18:50 – 19:25 "Als Christ, als Theologe, als Geschichtskundiger, als Bürger kann ich diese Lehre nicht annehmen.” Altkatholische Argumentationsweisen gegen die Dogmen des Ersten Vatikanischen Konzils, Dr. Adrian Suter (Bern)

19:25 Aperó

23. Februar (Mo.), Universität Bern / Schanzeneckstrasse 1, 3012 Bern, Raum B – 102
9:00 – 9:35 Perspektiven antiultramontaner Allianzbildung im Briefwechsel zwischen Eduard Herzog und Joseph Hubert Reinkens (1876-1896), liz. phil. Martin Bürgin (Bern) 9:35 – 10:10 Henry Parry Liddon: Anglican priest, ecumenist, political agitator, MSt Antony Dutton (Cheshire)

10:10 – 10:40 Kaffeepause 10:40 – 10:15 Die Polemik von Kardinal zu Schwarzenberg im Hinblick auf die päpstliche Unfehlbarkeit im nationalen und internationalen Kontext, ThDr. Petr Jan Vinš (Prag)

11:15 – 11:50 Gemeinsamer Code und gespaltener Kampf. Der Antiultramontanismus als transnationales Phänomen im Westeuropa der zweiten Hälfte des 19. Jahrhunderts, Dr. Lisa Dittrich (München)

11:50 – 12:00 Pause

Teil 2: Das Armenische Schisma

12:00 – 12:35 Die Christen des Osmanischen Reiches als transnationale Multiplikatoren, M.Th. Stefanos Athanasiou (Bern)

13:35 – 13:10 Zwischen Millet-System und Kapitulationen: Das osmanische Religionsrecht und der armenisch-katholische Widerstand gegen den römischen Kirchenabsolutismus, Dr. Phil. Heinz Gstrein (Wien)

13:15 – 14:45 Mittagessen

14:50 – 15:25 Internationalisierung als Bedrohungsszenarium des forcierten Ultramontanismus. Weichenstellungen an der päpstlichen Kurie in den 1860er Jahren und das Dekret „Reversurus“, Prof. Dr. Klaus Unterburger (Regensburg)

15:25 – 16:00 „Weit hinten in der Türkei" (Goethe). Wie nahe stand der Papst dem Schisma der Armenischen Kirche nach dem Ersten Vatikanischen Konzil? Dr. Herman Schwedt (Salsomaggiore, Parma) 16:00 – 16:30 Kaffeepause

16:30 – 17:05 Bemerkungen zum Dekret „Reversurus“ aus der osmanisch-türkischen Perspektive, Prof. Dr. Hacik Rafi Gazer (Erlangen) 19:30 Abendessen

24. Februar (Di.), Universität Bern, Schanzeneckstrasse 1, 3012 Bern, Raum B – 102
9:00 – 9:35 Das Engagement Frankreichs für den Katholizismus unter den Armeniern im Osmanischen Reich, M.A. Hayk Martirosyan (Erlangen)

:35 – 10:10 The Role of the European Imperial Powers Throughout the Armenian Schism in the 1870s, MTh Mariam Kartashyan (Bern) 10:10 – 10:40 Kaffeepause

10:40 – 11:15 Vatican’s policy toward Catholics of the Armenian rite on South Caucasus after the year 1870, PhD Jakub Osiecki (Krakow)

11:15 – 12:15 Podiumsdiskussion und Schluss

Organisiert von: 
Universität Bern Departement für Christkatholische Theologie

Veranstaltungsort

Universität Bern
Schanzeneckstrasse 1
3012
Bern

Kontakt

Mariam Kartashyan

Zusätzliche Informationen

Kosten

0.00 CHF

Anmeldung

Anmeldung bei Kontaktperson
Anmeldeschluss: 
20.02.2015