Der menschliche Körper im Mittelalter – von der Geburt bis zum Tod

4. juin 2024 - 19:30 - 20:45
Cours magistral

Vortrag von Keller Christine, Dr. phil., MAS, Kunsthistorikerin, Kuratorin, Schweizerisches Nationalmuseum

Jede Zeit und jede Gesellschaft bringt eigene Vorstellungen über den menschlichen Körper hervor und definiert andere Normen und Ideale. Auch im Mittelalter setzten sich die Menschen intensiv mit dem Körper auseinander: von der Geburt bis zum Tod und darüber hinaus. Dabei beeinflussten nicht nur die Kirche, sondern auch ein höfisches, weltliches und medizinisches Gedankengut die Vorstellung vom Körper. Der Vortrag wirft einen Blick auf Aspekte des menschlichen Körpers im Spannungsfeld von Begehren und Idealen, Leiden und Tod.

Christine Keller Lüthi ist promovierte Kunsthistorikerin mit einem MAS in Kulturmanagement. Seit 1997 arbeitet sie als Kuratorin am Schweizerischen Nationalmuseum, Landesmuseum Zürich. Sie leitet verschiedene Sammlungen und ist Kuratorin und Projektleiterin zahlreicher Ausstellungen mit einem Schwerpunkt im Mittelalter, darunter «Karl der Grosse und die Schweiz», «Nonnen. Starke Frauen im Mittelalter» und «begehrt. umsorgt. gemartert. Körper im Mittelalter». Von 2011 bis 2018 war sie Redaktorin der Zeitschrift für Schweizerische Archäologie und Kunstgeschichte (ZAK).

Hinweis:
Sie entscheiden spontan, ob Sie dieses Referat zu Hause oder vor Ort im Hörsaal verfolgen wollen.

Dieser Kurs ist Teil der Reihe Leben und Sterben im Mittelalter

 

Organisé par
Volkshochschule Zürich

Lieu de l'événement

Universität Zürich-Zentrum mit Live-Übertragung
Rämistr. 71
8006 
Zürich
Langues de l'évènement
Allemand

Informations supplémentaires sur l'événement

Coûts de participation

CHF 35.00
200 CHF alle Vorträge