Digital zusammengeführt: Bibliotheca Palatina

Eine der wertvollsten Sammlungen von Handschriften des Mittelalters und der Frühen Neuzeit – die Bibliotheca Palatina – ist nach jahrhundertelanger „Trennung“ virtuell wiedervereint worden.

En savoir plus

Neuerscheinung: zweibändiges Werk zur Geschichte der Rechentechnik

Das Buch „Meilensteine der Rechentechnik" liegt in der 2., völlig neu bearbeiteten und stark erweiterten Auflage vor. Die beiden Bände, die im Ganzen rund 1600 Seiten umfassen, sind ein Gesamtwerk, lassen sich aber auch einzeln nutzen. Diese Schrift behandelt sowohl analoge wie digitale Geräte und geht auf benachbarte Bereiche wie Automatenbau (z.B. Figuren- und Musikautomaten) sowie wissenschaftliche Instrumente (z.B. Himmelskunde, Vermessungswesen, Uhrmacherkunst) ein. Gestreift werden zudem frühe Schreibmaschinen und programmgesteuerte mechanische Webstühle.

En savoir plus

Compte rendu: Usages de la violence en politique


Niels Rebetez, (Université de Fribourg) a rendu compte de l'ouvrage de Carole Villiger, Usages de la violence en politique (1950–2000).

Le compte rendu est librement accessible sur la base des comptes rendus infoclio.ch ainsi que sur HSozKult.

En savoir plus

Call for Papers: Patrimoine numérique: accès, mise en réseau et présentation

Le Editionsprojekt Köngsfelden (Universität Zürich) organise en coopération avec les Bibliothèques et archives d'Argovie et infoclio.ch le colloque

Patrimoine numérique: accès, mise en réseau et présentation (Zürich & Königsfelden/Brugg, 27.-28.9.2018).



Le colloque est ouvert à des contributions théoriques ou pratiques qui abordent des questions relatives à numérisation des textes, images et bâtiments, à leur présentation et accès, leur mise en réseau et à la conservation des artefacts et données digitales.

Des informations détaillées sur l'appel à contribution et le colloque sont disponibles dans le Call for Papers. Les propositions peuvent être envoyées jusqu'au 19 avril 2018.


En savoir plus

Haus der Akademien als Gast an der Museumsnacht Bern

Am 16. März 2018 öffnen 40 Berner Museen und Kulturinstitutionen ihre Türen von 18 Uhr bis 2 Uhr morgens zur diesjährigen Museumsnacht.

En savoir plus

de.hypotheses.org: 6 Jahre – 6 Blogs – 6 Superlative

Seit 6 Jahren wird bei de.hypotheses gebloggt: Autorinnen und Autoren publizieren wissenschaftliche Texte, testen Thesen, erstellen Linksammlungen, teilen Archivmaterial oder kommentieren das Zeitgeschehen. Damit bei der Fülle der Aktivität der Überblick erhalten bleibt, stellt die Redaktion zur Feier des Tages 6 Blogs in 6 Superlativen vor: Ulla Menke: 6 Jahre – 6 Blogs – 6 Superlative (9.3.2018)


En savoir plus

Jacob Burckhardt 1818–2018 - Website zum Jubliläumsjahr

Jacob Burckhardt, Begründer der Kulturgeschichte, wurde vor 200 Jahren in Basel geboren. Der Verein "Burckhardt 1818-2018" initiiert und koordiniert aus diesem Anlass unterschiedliche kulturelle und wissenschaftliche Veranstaltungen, die nach der Aktualität und Gegenwartsrelevanz des bedeutendsten Schweizer Geisteswissenschaftler des 19. Jahrhunderts, seiner Ideen und seines Denkens fragen.


En savoir plus

Neues ›Zentrum für Historische Mediologie‹ an der Universität Zürich

Die Universität Zürich hat neu ein Zentrum für Historische Mediologie (ZHM) eingerichtet. Das ZHM tritt an die Stelle des Nationalen Forschungsschwerpunkts ›Medienwandel–Medienwechsel–Medienwissen. Historische Perspektiven / NCCR Mediality. Historical Perspectives‹, der sich mit medialen Phänomenen weit vor Beginn technologisch orientierter Mediendiskurse befasst und einen historisch akzentuierten Zugang zu Medien und Medialität entwickelt hat. Das interdisziplinär angelegte ZHM sichert die Nachhaltigkeit des Forschungsfelds und bündelt die Forschungstätigkeit zur Geschichte medialer Phänomene an der Universität Zürich. Es stellt eine Basis dar für nationale und internationale Kooperationen, für eine gezielte Nachwuchsförderung (Doktoratsprogramm) und für den Transfer der Forschung an die Öffentlichkeit.


En savoir plus

Parution: Annales valaisannes 2017: L'histoire des femmes en Valais


L'ouvrage pionnier "L'histoire des femmes en Valais" est désormais disponible! Au fil de ses 332 pages richement illustrées, historiens.nes, sociologues, historiens.nes de l'art, anthropologues, archivistes ou écrivains s'attellent à lever une partie du voile qui a recouvert durant longtemps le passé de nos aïeules valaisannes.

En savoir plus

Pages

S'abonner à