Call for papers

CfP: Internationalisation dans le champ éducatif (18e – 20e siècles)

30.11.2011
Genève

ATTENTION: PROLONGATION DU DELAI AU 30 NOVEMBRE

Parmi les activités prévues pendant l'année Rousseau, un grand congrès en sciences de l'éducation aura lieu à Genève du 27 au 30 juin 2012, sur le thème de l'internationalisation dans le champ éducatif du XVIIIe au XXe siècle.

Télécharger l'appel à contribution en PDF

nternational Standing Conference for the History of Education (ISCHE), Society for the History of Children and Youth (SHCY), Disability History Association (DHA)

CfP: ‚Un seul monde’? Forschungskolloquium zur Geschichte der Schweizer Entwicklungszusammenarbeit

13.06.2011
Zürich

Call for papers

Die Direktion für Entwicklung und Zusammenarbeit (DEZA) feiert 2011 ihr fünfzigjähriges Bestehen. Dies ist Anlass, neuere historische Forschungen zur schweizerischen Entwicklungszusammenarbeit sichtbar zu machen. Die ETH Zürich lädt deshalb Historikerinnen und Historiker ein, ihre laufenden oder abgeschlossenen Arbeiten zur Schweizer EZA in einem eintägigen Forschungskolloquium zu präsentieren. Aus den Diskussionen des Kolloquiums wird eine Fachpublikation entstehen, die den Forschungsstand dokumentiert und zu weiteren Untersuchungen anregt.

Professur für Geschichte der modernen Welt der ETH Zürich / Historisches Seminar der Universität Basel

On Resentment: An Interdisciplinary Workshop on the History of Emotions

30.06.2011
Genève

[See the complete call in attachment]

This workshop aims at exploring from an interidisciplinary perspective the nature of resentment and its diverse psychologigal, cultural and social manifestations in order to reveal how this emotion has played a decisive role in history.

B. Fantini, D. Martin Moruno, J. Moscoso, UNIGE

Cfp: Perspektiven für das audiovisuelle Gedächtnis der Schweiz

06.05.2011
Bern

Seit Beginn der Neunzigerjahre hat sich im Bereich der Erhaltung und Vermittlung der audiovisuellen Kulturgüter Fotografien, Tonaufnahmen, Filme und Videos viel bewegt. Wo stehen wir heute und was bringt die Zukunft?
Kurz vor dem wahrscheinlichen Inkrafttreten des Kulturförderungsgesetzes, mit dem auch wichtige Aspekte der Kulturgütererhaltung geregelt werden, wollen wir im Memoriav Kolloquium 2011 einige wichtige Fragen im Zusammenhang mit den Voraussetzungen für eine nachhaltige Politik des Sammelns, Erhaltens und Vermittelns audiovisueller Kulturgüter behandeln.

Das Kolloquium findet in Zusammenarbeit mit dem Weiterbildungsprogramm Archiv-, Bibliotheks- und Informationswissenschaft des Historischen Instituts der Universität Bern statt.

Erstes «Schweizer Methodenfestival - Qualitative Forschungsmethoden und Mixed Methods Designs»

15.04.2011
Basel

Call for Papers
In Zusammenarbeit mit den Universitäten Basel und Genf und dem Schweizer Kompetenzzentrum Sozialwissenschaften (FORS) organisiert die Schweizerische Akademie der Geistes- und Sozialwissenschaften (SAGW) das erste «Schweizer Methodenfestival» zu qualitativen Forschungsmethoden und Mixed Methods Designs, welches am 16./17. September 2011 an der Universität Basel durchgeführt wird. Sie können das Programm und das Call for Papers unter der Rubrik «Weitere Informationen» (siehe rechts) einsehen.

SAGW in Zusammenarbeit mit dem Wissenschaftspolitischer Rat für die Sozialwissenschaften

CfP: Schweizer Rüstung - Politik, Beschaffungen und Industrie im 19. und 20. Jahrhundert

30.04.2011
-

Tagung der Schweizerischen Vereinigung für Militärgeschichte und Militärwissenschaften
im Oktober 2011 in Thun

Schweizerische Vereinigung für Militärgeschichte und Militärwissenschaften

CfP: Osteuropäische Juden in der Schweiz bis zum ersten Weltkrieg

15.05.2011
Basel

Seit den 1880er Jahren war die Schweiz Anziehungspunkt für osteuropäische Juden. An der Peripherie der jüdischen Emigrationsrouten nach Übersee gelegen, spielte sie allerdings nur eine untergeordnete Rolle für die Massenemigration aus Osteuropa. Aufgrund der liberalen Zulassungsbestimmungen und der Erschließung des Alpenraums für den Tourismus wurde sie jedoch zur Destination für Studenten, Revolutionäre und Reisende.

Institut für Jüdische Studien, Universität Basel

Call for Films: 3. Dokumentarfilm Festival für Nachwuchsfilmer

01.06.2011
Bern 13

Am 20./21. Oktober 2011 führt die Stiftung Science et Cité zum dritten Mal das Dokumentarfilmfestival für Nachwuchsfilmer „Science et Cité Cinéma“ in der Cinématte in Bern durch. Es werden Dokumentarfilme über Gesellschaft, Kultur, Mensch, Natur und Technik gezeigt. Die eingereichten Werke werden von einer Fachgruppe gesichtet und ausgewählt. Am Festival werden die Filme von einer Jury prämiert.

Science et Cité Cinéma

CfP: geschichtsdidaktik empirisch

30.04.2011
Aarau

Eine wichtige Grundlage für die Festigung einer geschichtsdidaktischen Forschungsgemeinschaft ist die Verstetigung des Austausches über Forschungsinteressen, Fragestellungen, Methoden und Ergebnisse. Aus diesem Grund hat das Zentrum Politische Bildung und Geschichtsdidaktik in den Jahren 2007 und 2009 Tagungen mit dem Ziel organisiert, einen Überblick über die Forschungslandschaft im Bereich der Geschichtsdidaktik und einen Erfahrungsaustausch über theoretische und methodische Fragen zu ermöglichen.

Zentrum Politische Bildung und Geschichtsdidaktik, Pädagogische Hochschule der Fachhochschule Nordwestschweiz Basel

CfP Tagung Öffentliche Verwaltung im Wandel. Verwaltungsreformen in der Schweiz im 19. und 20. Jahrhundert, 16.09.2011, Schweizerisches Bundesarchiv, Bern

30.04.2011
Bern
Event category: 

CfP Tagung Öffentliche Verwaltung im Wandel. Verwaltungsreformen in der Schweiz im 19. und 20. Jahrhundert, 16.09.2011, Schweizerisches Bundesarchiv, Bern

Event organizer: 
Schweizerisches Bundesarchiv, Dr. Urs Germann; Kompetenzzentrum für Public Mangement, Universität Bern, Prof. Dr. Fritz Sager

Pages

Subscribe to Call for papers