Werkstattgespräch «Wikipedia und die Geschichtswissenschaften» am 25. Juni

Die freie Enzyklopädie Wikipedia ist längst schon Teil des geschichtswissenschaftlichen Alltags geworden. Wikipedia wird von Dozierenden ebenso genutzt wie von Studierenden, ist Steinbruch für eigene Texte und ein medialer Grossversuch zugleich. Fluch oder Segen?

Im Rahmen eines Forschungsseminars am Institut für Geschichte und am Institut für Wirtschafts- und Sozialgeschichte der Universität Wien hat ein Team von Studierenden die Qualität geschichtswissenschaftlicher Einträge in Wikipeida untersucht.

Im Rahmen eines öffentlichen Werkstattgesprächs werden in Zusammenarbeit mit dem Fakultätsschwerpunkt E-Medien erste Ergebnisse des Seminars präsentiert. Zudem soll die Relevanz von Wikipedia für die Geschichtswissenschaften in einem breiteren Sinn zur Diskussion gestellt werden.

Alle Interessierte sind herzlich eingeladen!

Datum
Freitag, 25. Juni 2010 | 14:15 bis 17:00

Ort
Hauptgebäude der Universität Wien
Hörsaal 16 (Stiege 5)

Kontakt
PD Dr. Peter Haber
Gastprofessor für Geschichte und digitale Medien
Institut für Geschichte
Institut für Wirtschafts- und Sozialgeschichte
Universitaet Wien
Dr. Karl-Lueger-Ring
A - 1010 Wien

Programm

14:15 PD Dr. Peter Haber (Uni Wien / Uni Basel)
Begrüssung und Einführung in das Thema

14:45 lic. phil. Jan Hodel (PH Nordwestschweiz)
Nutzen und Nachteil von Wikipedia für das historische Lernen

15:15 Teilnehmende des Forschungsseminars
Fallbeispiele zur Qualität von historischen Einträgen in der Wikipedia

16:00 Diskussion

16:30 Apéro

17:00 Ende der Veranstaltung

Weitere Infos
http://wiki.histnet.ch/index.php/Werkstatt2010