The Swiss portal for the historical sciences

2 einjährige Anschubfinanzierungen für Nachwuchsforschende

Die Universität Luzern ist die jüngste Universität der Schweiz. Im Jahr 2000 gegründet, umfasst sie vier Fakultäten und zählt rund 3000 Studierende. Die Kultur- und Sozialwissenschaftliche Fakultät setzt mit ihren zehn Instituten und Seminaren auf Interdisziplinarität sowie Innovation in Forschung und Lehre. Ihren knapp 900 Studierenden bietet die Fakultät eine Reihe von schweizweit einzigartigen Studiengängen.

Die Graduate School of Humanities and Social Sciences der Universität Luzern (GSL) vergibt zum 1. April 2020

2 einjährige Anschubfinanzierungen für Nachwuchsforschende
Pensum 30%, Jahresbruttosalär CHF 28’224

Die GSL ist ein Promotionsprogramm, das hoch qualifizierten Studierenden in den Fachrichtungen der Kultur- und Sozialwissenschaftlichen Fakultät (KSF) ein gut strukturiertes, intensiv betreutes Doktoratsstudium ermöglicht.

Die Anschubfinanzierungen dienen der Unterstützung von NachwuchswissenschaftlerInnen zur Ausarbeitung eines Forschungsprojekts, das an der Universität Luzern im Rahmen einer Dissertation durchgeführt werden soll. Spätestens nach einem halben Jahr Förderzeit bewerben sie sich mit dem Forschungsprojekt beim Schweizerischen Nationalfonds oder bei anderen Förderinstitutionen. Erwartet wird eine hohe Motivation, als aktives Mitglied der Graduate School ein eigenständiges, mehrjähriges Forschungsprojekt durchzuführen. Nach drei Monaten findet eine Zwischenevaluation statt.

Für eine Anschubfinanzierung bewerben können sich Nachwuchsforschende, die über einen Masterabschluss in den Geistes- oder Sozialwissenschaften verfügen, bzw. bis zum 1. April 2020 einen solchen erwerben. Eine Betreuungszusage und ein Empfehlungsschreiben von einer Professorin oder einem Professor der KSF werden verlangt. Aus dem Empfehlungsschreiben muss die Einschätzung der Qualifikation der Antragstellerin oder des Antragstellers hervorgehen und die Einbettung des geplanten Projekts am Lehrstuhl ersichtlich werden.

Interviews mit ausgewählten Kandidat*innen finden am 25. Februar 2020 (14-17 Uhr) statt. Bitte beachten Sie unbedingt auch das Merkblatt zur Anschubfinanzierung auf S. 2 dieser Datei.

Sollten Sie weitere Fragen haben, können Sie diese an Dr. Christina Cavedon richten (christina.cavedon@unilu.ch).

Folgende Unterlagen sind (auf Deutsch oder Englisch) bis zum 1. Februar 2020 in elektronischer Form an die Adresse jobs@unilu.ch (Kennziffer 2100/001) einzureichen (als PDF-Dokumente mit klarer Betitelung).
- Motivationsschreiben/Begründung des Antrags
- CV (ggf. mit Publikationsliste)
- Abschlusszeugnis
- Gutachten zur Masterarbeit (falls noch nicht vorliegend: Gutachten zur Bachelorarbeit) - Projektbeschrieb Dissertationsvorhaben (max. 5 Seiten)
- Betreuungszusage und Empfehlungsschreiben von einer Professorin oder einem Professor der KSF (Qualifikation Antragstellerin/Antragsteller; Einbettung des geplanten Projekts am Lehrstuhl)
- Angaben zum geplanten Antrag: Name der Stiftung/Förderinstitution; Name des Förderinstruments; Antragstermin

Information

Employer: 
Universität Luzern
Employment percentage: 
30%
Place of work: 
Luzern
Application deadline: 
1. February 2020