Das Schweizer Fachportal für die Geschichtswissenschaften

CFP: 100 Jahre Ausserordentlicher Kongress der Sozialistischen Internationale „Gegen den Krieg“ von 1912 in Basel und die Frage des Friedens heute

15. Oktober 2010 Add to calendar
Call for papers

Anlässlich des 100. Jubiläums des Basler Friedenskongresses laden die Universität Basel, vertreten durch das Historische Seminar und das Institut für Soziologie, sowie die Stiftung für Sozialgeschichte Osteuropas zur Tagung „Krieg und Frieden. 100 Jahre Ausserordentlicher Kongress „Gegen den Krieg“ der Sozialistischen Internationale von 1912 in Basel und die Frage des Friedens heute“ ein.

Die Konferenz soll folgende Themenschwerpunkte haben:

- Geschichte und Bedeutung des Kongresses von 1912 (Wahrnehmung der Balkankriege und der allgemeinen Kriegsgefahr; Sozialistische Internationale, Sozialdemokratie und Armee; Problematik des August 1914; Nationalismus und Internationalismus; Biographien; Beteiligung am Kongress und Erinnerungen daran);

- Einschätzung von Kriegsursachen und Kriegsverhinderung heute (Umwelt- und andere neue Formen von Kriegen – Hintergründe und Bewältigungsversuche, Stand der Friedens- und Konfliktforschung);

- Aktualität des Kongresses von 1912 für die heutige Situation und für künftige Perspektiven (demokratische Alternativen zu neuen Autoritarismen in Wirtschaft, Politik und Gesellschaft und zur militärischen und ideologischen Aufrüstung).

Bitte schicken Sie ein Abstract Ihres vorgeschlagenen Beitrags von 2000 Zeichen zu einem der drei genannten Themenschwerpunkten und einen kurzen Lebenslauf mit Publikationsliste bis zum 15.10.2010 an: Laura Polexe, Historisches Seminar der Universität Basel (laura.polexe@unibas.ch).

Organisiert von: 
Historisches Seminar der Universität Basel, Institut für Soziologie der Universität Basel, Stiftung für Sozialgeschichte Osteuropas

Veranstaltungsort

Historisches Seminar der Universität Basel
Hirschgässlein 21
4051
Basel

Kontakt

Laura Polexe

Kosten

0.00 

Anmeldung

Anmeldung bei Kontaktperson
Anmeldeschluss: 
14.10.2010 - 22:00